29. Festival der Kleinen Künste

Kinder erlebten kunterbuntes Non-Stopp Programm im Stadttheater

Rund 1200 große und kleine Besucher verwandelten das Stadttheater am Sonntag, 31. Januar, in eine riesige Manege, und sorgten dafür, dass sich das Theater im Ausnahmezustand befand. Artisten, Jongleure, Clowns, Tänzer und Musiker eroberten die Bühnen im großen Haus und im Foyer. Mitmachen war oberstes Gebot beim Kleinkunst-Festival.  
Seit 29 Jahren gehört diese Veranstaltung zu unserer lokalen Kulturförderung und ist bei Mitgliedern und Kunden eines der beliebtesten Events. Mit 6.000 Euro unterstützt unsere Bank diese Veranstaltung. Vorstand Markus Büchs überreichte während des großen Finales einen Scheck an die Vertreter des Kulturrings, Heinrich Giebeler und Dr. Reinhard Laumanns, die sich über die großzügige Finanzspritze freuten.
Das vierstündige Mammut-Programm hatte es in sich: So eroberten Reinhard Horn und sein Sohn Simon, alias „herrH“, die Herzen der Kinder mit ihren Liedern im Sturm. Jung und Alt klatschten und sangen begeistert mit.  „Vorhand frei“ hieß es bei der große Galavorstellung des „Circus Radieschen“, bei dem der Nachwuchs akrobatische Einlagen zum Besten gab und dafür tosenden Applaus erhielt.  Dicht umringt war auch unser Volksbank-Stand. Unsere Auszubildenden Mareen Schubert und Guliana Reahl hatten alle Hände voll zu tun: Neben süßen Leckereien konnten die Jungen und Mädchen auch an einem Gewinnspiel mit tollen Preisen teilnehmen.