Beckumer Schulen bei wichtigem Theaterprojekt unterstützt

Volksbank Beckum-Lippstadt sponsert Löwenanteil am Projekt „Mein Körper gehört mir“ der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück

Beckum.  Groß war die Freude beim Förderverein der Martinschule, als Andreas Weber, Leiter der Volksbank Hauptstelle in Beckum, Birgitt Flüggen, der stellvertretenden Fördervereinsvorsitzenden, und Schulleiterin Martina Linnenbrink-Linnemann eine Spende in Höhe von 2.000 Euro überreichte. Das Geld fließt in das Projekt „Mein Körper gehört mir“ von der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück, an dem sich insgesamt sechs Beckumer Grundschulen beteiligen. In diesem Projekt lernen die Mädchen und Jungen ihre Gefühle einzuschätzen, ihren Körper als ihr Eigentum zu erleben und in Gefahrensituationen selbstbewusst „nein“ zu sagen. Der von der Genossenschaftsbank bereitgestellte Betrag wird innerhalb der sechs Grundschulen verteilt. Dabei sponsert die Volksbank Beckum-Lippstadt den Löwenanteil des Projekts, das insgesamt rund 5.000 Euro kostet.  „Wir freuen uns, die Bildungs- und Erziehungsarbeit durch unsere Spende unterstützen zu können. Wir als Volksbank fühlen uns dem Gemeinwohl verpflichtet. In Zeiten knapper öffentlicher Mittel bleiben gerade die Schulen vom Sparzwang nicht verschont“, erklärt Andreas Weber.

Einen Scheck über 2.000 Euro überreichte (hintere Reihe, v.l.) Andreas Weber, Leiter der Volksbank Hauptstelle in Beckum, an Schulleiterin Martina Linnenbrink-Linnemann und an die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Martinschule, Birgitt Flüggen. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich über die großzügige Spende, die ein wichtiges und schwieriges Theaterprojekt unterstützt.