Volksbank spendet 2.500 Euro an Heimatverein

Diestedde.  „Das ist wirklich ein Gewinn für alle“, kaum hatte Gabi Kohlstedde das Genossenschaftsmotto auf dem überdimensionalen Spendenscheck der Volksbank Beckum-Lippstadt erblickt, da strahlte die  Vorsitzende des Diestedder Heimatvereins mit ihren beiden Kollegen Jürgen Nordhoff, Projektleiter „Remise“, und Heiner Panreck aus der Arbeitsgruppe „Remise“ um die Wette: Der Heimatverein konnte  sich über eine stattliche Finanzspritze seitens der Volksbank in Höhe von 2.500 Euro freuen.
Der Verein möchte eine Remise neben dem Backhaus im alten Dorfzentrum errichten. Diese soll das Areal am Backhaus ergänzen und wird aus alten Baumaterialien erstellt.  Die Gesamtkosten belaufen sich auf 47.350 Euro“, macht Gabi Kohlstedde deutlich, dass es sich hier um ein kostspieliges, aber sehr ehrgeiziges Projekt des Heimatvereins handele. Die Spende der Volksbank werde für die Ausstattung des Backhauses und die vielfältigen Aufgaben des Heimatvereins verwendet. „Unter anderem denken wir darüber nach, ein Zeltdach zwischen Remise und Backhaus zu spannen, um bei schlechtem Wetter eine Unterstellmöglichkeit zu bieten“, erklärt Heiner Panreck.
„Wir unterstützen gerne heimatverbundene Projekte in der Region“,
betonte Volksbank-Filialleiter Andreas Borghoff.  Schließlich sei eines der Ziele der regional verwurzelten Volksbank, gerade auch regionale Vorhaben der Heimatpflege zu unterstützen.
Übrigens: Das Bauvorhaben „Remise“ kann im August mit ruhigem Gewissen gestartet werden: Am Tag der Spendenscheckübergabe gab es eine weitere gute Nachricht für den Heimatverein seitens der NRW-Stiftung, die das Projekt ebenfalls großzügig unterstützen wird.  

Großzügige finanzielle Unterstützung seitens der Volksbank Beckum-Lippstadt gab es für das Bauprojekt „Remise“ des Diestedder Heimatvereins. Darüber freuen sich: (v.l.) Heiner Panreck (Arbeitsgruppe „Remise“), Gabi Kohlstedde (Vorsitzende Heimatverein), Volksbank-Filialleiter Andreas Borghoff und Projektleiter Jürgen Nordhoff.