„Rolli-to-go“: als Team gewonnen

Volksbank übergibt „Bronze-Stern“ an SV Germania Hovestadt-Nordwald

Lippetal-Hovestadt. Seit 2004 schreiben die Volksbanken Raiffeisenbanken gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund die „Sterne des Sports“ aus und belohnen damit das ehrenamtliche Engagement in Sportvereinen. Sieger auf Ortsebene und Gewinner des „Sterns in Bronze“ ist in diesem Jahr der SV Germania Hovestadt-Nordwald mit seinem Projekt „Rolli-to-go“.
Der Verein kümmert sich um 21 Kinder, rund die Hälfte davon sind Rollstuhlfahrer.   „In den Trainingsstunden lernen die Kinder mit Alltagssituationen umzugehen: Wie komme ich einen Bordstein hoch oder eine Treppe hinunter, wie verhält sich der Rolli in Schräglage“, erklärt Abteilungsleiterin Birgit Eberhardt.  Außerdem steht das gemeinsame Spiel im Vordergrund. Von Arnsberg bis Geseke reicht das große Einzugsgebiet. „Rollstuhlgruppen dieser Art, besonders für Kinder und Jugendliche, sind leider sehr weit weg“, gibt Eberhardt weiter zu verstehen.
Stefan Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Beckum-Lippstadt überreichte zusammen mit Mario Deimel (Bereichsleiter Unternehmensentwicklung) den bronzenen „Stern des Sports“ für 2016 und einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro während einer Trainingsstunde.  Damit erhält der Verein die Auszeichnung auf Ortsebene dafür, dass er sich besonders einfallsreich für Vereinsmitglieder einsetzt und wertvolle Unterstützung bei Menschen mit Behinderungen leistet. „Hier wird Inklusion und Integration gelebt“, freute sich Hoffmann.
„Über das Sportangebot hinaus lernen sich Menschen mit und ohne Behinderung viel besser kennen,  finden ein Stück mehr Lebensqualität und erfahren hautnah, was Solidarität bedeutet. Das ist großartig “, lobten Hoffmann und Deimel den außerordentlichen Einsatz des Vereins.  

Die „Sterne des Sports“ zeichnen Sportvereine aus, die Programme zur Gesundheitsförderung oder Integration, spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche und Senioren in ihren Vereinen anbieten oder zur Förderung des Ehrenamtes. Mit den „Sternen des Sports“ steht nicht der Spitzensport im Mittelpunkt, sondern das soziale Engagement der Sportvereine, das damit der Öffentlichkeit transparent gemacht werden soll.
Die Auszeichnung auf Landesebene um die „Sterne des Sports“ in Silber findet im November 2016 statt. Bei der Preisverleihung auf Bundesebene Anfang 2017 in Berlin wird dann der große „Stern des Sports“ in Gold entweder durch die Bundeskanzlerin oder den Bundespräsidenten verliehen.
Bei dem Wettbewerb können sich Vereine mit ihren Konzepten bewerben, mit denen sich ein Sportverein über das normale Sportangebot hinaus sozial, nachhaltig und gesellschaftlich engagiert. Auch 2017 wird sich die Volksbank Beckum-Lippstadt wieder an der Aktion „Sterne des Sports“ beteiligen.

Der SV Germania Hovestadt-Nordwald erhielt für das Projekt „Rolli-to-go“ den „Stern des Sports“ in Bronze überreicht. Bankvorstand Stefan Hoffmann (Bild: hintere Reihe, links) übergibt Abteilungsleiterin Birgit Eberhardt (2.v.l.) diese Auszeichnung als Anerkennung für das soziale Engagement des Vereins. Auch Bereichsleiter Unternehmensentwicklung Mario Deimel (hintere Reihe, rechts) gratulierte.