Ausstellungseröffnung in der Volksbank

Vernissage beschäftigt sich mit der Lithografie

Beckum. Bereits zum 18. Mal präsentiert die Volksbank Beckum-Lippstadt eine nicht alltägliche Kunstausstellung in den Räumlichkeiten der Beckumer Hauptstelle: Gezeigt werden 70 grafische Werke aus dem weltberühmten Atelier von Fernand Mourolt in Paris.
„Mourolt und seine Freunde“, so der Name der Vernissage, die am Donnerstagabend eröffnet wurde, zeigt unter anderem Bilder von Chagall, Monet oder Picasso, die die grafische Technik der Lithografie neben vielen anderen bekannten Malern in dem französischen Atelier erlernten. Der Ausdruck „Entstanden bei Mourolt“ bürgt weltweit für allerhöchste Qualität im Bereich der Farblithografie.
Die Lithografie, auch Steindruck genannt, war im 19. Jahrhundert das einzige Druckverfahren, das größere Auflagen farbiger Drucksachen ermöglichte. Als Druckträger diente Kalkschieferstein.
Mourolt selber interessierte sich als Künstler für die Arbeiten seiner Malerkollegen und erstellte mit ihnen und für sie Werke in der grafischen Technik der Farblithografie. Matisse, Klee und Kandinsky arbeiteten mit ihm zusammen. Ohne das Zusammentreffen mit Mourolt hätten die meisten Künstler der Klassischen Moderne nicht die Technik der Farblithografie erlernt.  
Stefan Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Beckum-Lippstadt, würdigte in seiner Begrüßungsansprache die herausragenden handwerklichen Leistungen der Lithografie. Das Handwerk verhelfe hier der Kunst bzw. dem Künstler zu enormer Bekanntheit und vor allem der Verbreitung der Kunst.
In Zusammenarbeit mit Rüdiger Sundermann, dem Inhaber der Würzburger Kunstgalerie „Sundermann Fine Art“ ist das Thema der diesjährigen Ausstellung ausgewählt worden. Der Galerist erläuterte den mehr als 140 Gästen in seiner Einführung den zeitgeschichtlichen Hintergrund des Kunststils. Dabei erklärte er, dass nach dem
 2. Weltkrieg eines der wichtigsten Produkte des Atelier Mourlots, das „Künstlerplakat“, entstanden sei. „Bis heute stehen die lithografisch gedruckten Künstlerplakate bei Museen und Sammlern hoch im Kurs und sind weltweit zu begehrten Sammlerstücken geworden“, so Sundermann.
Musikalisch begleitet wurde die Ausstellungseröffnung von Hermann Suttorp an seinem gläsernen Flügel.
Die Ausstellung ist noch bis zum 7. Juni in der Hauptstelle der Volksbank in Beckum, Südstraße 15, innerhalb der Öffnungszeiten  zu sehen.