Volksbanken Beckum-Lippstadt und Anröchte tragen Sponsoring

Gratis WLAN-Angebot in Innenstadt nimmt Fahrt auf

Lippstadt. Die ersten WLAN-Hotspots in Erwitte sind gesetzt, sukzessive sollen die Bereiche erweitert werden: Vor kurzem hat das Online- Unternehmen mySpot zusammen mit den Volksbanken Beckum-Lippstadt und Anröchte als Sponsoren damit begonnen, den Erwitter Innenstadtbereich durch Hotspots mit kostenlosem WLAN auszustatten.
Das Netz soll sich über sämtliche Branchen wie Bäckereien, Restaurants, Hotels, Friseur oder Einzelhandel erstrecken. Vor rund einem Jahr wurde bereits der Lippstädter Innenstadtbereich dank des Sponsorings der Volksbank Beckum-Lippstadt mit WLAN ausgestattet. Durch die sehr gute Resonanz und Annahme seitens der Lippstädter Unternehmer und natürlich auch durch die hohen Nutzungsfrequenzen entwickelte sich das Konzept schnell zu einem Erfolgsmodell.
Die Volksbank Anröchte ist in Ihrem Geschäftsgebiet ebenfalls Sponsor der Hotspots.  Die Stadt Erwitte, die die Geschäftsgebiete beider Banken vereint, soll durch das digitale Angebot ebenfalls kostenfreien Zugang ins weltweite Netz erhalten. Bürgermeister Peter Wessel befürwortet das Vorhaben und ist sich sicher, dass die Erwitter Gewerbetreibenden und Einwohner davon profitieren werden.
Auch in der Nachbargemeinde Geseke nutzen die User bereits seit gut einem halben Jahr im Innenstadtbereich das kostenfreie WLAN.  „Dank der Schirmherrschaft und Vorreiterrolle der Volksbank Beckum-Lippstadt konnten wir eine Plattform erarbeiten, von der alle profitieren“, so mySpot-Gesellschafter Franz-Werner Drees. Die Infrastrukturmaßnahme ist erfolgreich: An mehr als 100 installierten Hotspot-Standorten in Lippstadt und Geseke wurden bis dato mehr als 130.000 Logins registriert.  
Und so einfach geht´s: Der Händler stellt die Internetleitung zur Verfügung. Der Betrieb der Hotspots wird vom Start-up mySpot und das Sponsoring von den beiden Volksbanken übernommen.  Kosten entstehen dem jeweiligen Unternehmen nicht.
Unter „www.free.wifi.plus“ und ohne die umständliche Passworteingabe können die Nutzer, nachdem sie die AGB akzeptiert haben, ohne Daten- und Zeitlimit auf das Netzwerk zugreifen. Einmal eingewählt, findet das Smartphone automatisch jeden Hotspot des Netzwerkes, sobald es sich in der entsprechenden Reichweite befindet.
Erste Hotspot-Standorte in Erwitte befinden sich übrigens in den Volksbank-Filialen am Hellweg und an der Osterbachstraße 3 (im gleichen Gebäude wie der REWE-Supermarkt).
Die Volksbanken Beckum-Lippstadt und Anröchte sehen das Projekt als wertvollen Beitrag zur modernen, digitalen Standortentwicklung.  Dabei stehe durch das kostenlose Angebot neben der Attraktivitätssteigerung des Innenstadtbereichs ein weiterer Aspekt im Vordergrund: die Verzahnung von stationärem Handel und digitalen Angeboten als wichtiges Zukunftsthema. So können die Einzelhändler und Gastronomen ihre Kunden zukünftig auch über branchenspezifische Inhalte informieren.
Für die Genossenschaftsbanken stellt das Sponsoring vor allem einen Imagegewinn dar. „Und natürlich wollen wir uns als Bank in der digitalen Welt lokal engagieren“, so Stefan Hoffmann (Vorstandsvorsitzender Volksbank Beckum-Lippstadt) und Hans-Georg Funke (Vorstandsmitglied Volksbank Anröchte).

Freuen sich, dass das WLAN-Angebot in der Erwitter Innenstadt Fahrt aufnimmt: (v.l.) Bürgermeister Peter Wessel, Hans-Georg Funke (Vorstandsmitglied Volksbank Anröchte), Stefan Hoffmann (Vorstandsvorsitzender Volksbank Beckum-Lippstadt), Franz-Werner Drees (mySpot-Gesellschafter) und Joschka Noll (Stadt Erwitte).