Dr. Klaus Wessel folgt Jochen Brink als Aufsichtsratsvorsitzender

Beckum/Lippstadt. In der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates ist der 64-Jährige Vorsitzende Richter am Landesarbeitsgericht Hamm, Dr. Klaus Wessel, zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der Volksbank Beckum-Lippstadt eG gewählt worden. Er folgt auf Jochen Brink,  der sich nach zwölf Jahren im Aufsichtsrat der Bank nicht mehr zur Wiederwahl stellte.
Wessel ist gebürtiger Beckumer und lebt mit seiner Familie in Beckum. Schon aus diesem Grund fühlt er sich dem regionalen Wirtschaftsraum eng verbunden. Wessels neuer Stellvertreter ist Matthias Ferber. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung der
Firma Ferber-Software aus Lippstadt und gehört seit 2012 dem Aufsichtsrat der Volksbank Beckum-Lippstadt an. Der 48-Jährige wohnt mit seiner Familie in Lippstadt.
Das Ziel seiner zukünftigen Aufgabe sieht der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Wessel darin, die Volksbank weiterhin erfolgreich und nah an den Kunden zu führen. „Die Entwicklung unserer Bank ist gut. Im Team mit dem Aufsichtsratsgremium und in engem Austausch mit dem Vorstand wollen wir diesen Erfolgskurs weiterhin verfolgen“, betont Wessel, der bereits seit 2002 Aufsichtsratsmitglied ist.
Auch Ferber freut sich auf seine Aufgabe als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, sie sei Ausdruck des Vertrauens in seine Arbeit, gab er über sein neues Amt zu verstehen. Das Aufsichtsratsgremium besteht derzeit aus zwölf Personen.

Der neu gewählte Aufsichtsratsvorsitzende der Volksbank Beckum-Lippstadt, Dr. Klaus Wessel (2.v.l.), mit seinem Stellvertreter Matthias Ferber (3. v.l.). Es gratulierten Vorstandsvorsitzender Stefan Hoffmann (links) und Bankvorstand Jörg Deutschmann.