Volksbank-Jubilare geben heimatlosen Kalorien ein Zuhause

Lippstadt/Beckum. Das war für die 32 Jubilare der Volksbank Beckum-Lippstadt wohl die süßeste Versuchung, seit ihrer Tätigkeit bei der Genossenschaftsbank: Am Montagabend begaben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als „Dankeschön“ für ihre langjähre Treue auf den Schokoladenpfad, genauer gesagt in „Peters SchokoWelt“ in Lippstadt.
Auf insgesamt 1015 Berufsjahre bringen es die Jubilare, die in diesem Jahr auf eine 10-, 20,- 25,-, 30,- oder 40-jährige  Karriere bei der Bank blicken. Vier von ihnen sind sogar seit 45 Jahren dabei: Monika Bunk, Marlene Kretschmer, Anette Wagner und Michael Aringhoff bringen es insgesamt auf 180 Jahre geballte Volksbank-Power.  
Nach der Erkundung der Schokoladenwelt blickte Bankvorstand Stefan Hoffmann auf die zurückliegenden Jahrzehnte und erinnerte zugleich daran, dass das gesammelte Wissen der anwesenden Jubilare ein hohes Gut sei: „Wir sind stolz, derart viele langjährige, kompetente und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Reihen zu haben. Wir sind uns bewusst, welche elementare Bedeutung Ihr Einsatz und Engagement für den Erfolg unseres Hauses haben“, danke Hoffmann, auch im Namen seines Vorstandskollegen Jörg Deutschmann, den Jubilaren.
Die Jubilare erhielten an diesem Abend zahlreiche Informationen, Zahlen und Statistiken rund um die Schokolade und deren Herstellung. Und natürlich durfte zwischendurch auch genascht werden. Während des sich anschließenden gemeinsamen Essens tauschten sich die Kollegen über ihre Dienstzeit aus, bei der auch die eine oder andere Anekdote nicht fehlte. Eine Information blieb allen Anwesenden jedoch verwehrt: Wieviel Kalorien an diesem Abend letztendlich „summa summarum“ zusammengekommen sind.

Die Jubilare der Volksbank Beckum-Lippstadt begaben sich zusammen mit den beiden Bankvorständen Stefan Hoffmann (2.v.r). und Jörg Deutschmann (rechts) gemeinsam auf den Schokoladenpfad in „Peters SchokoWelt“ in Lippstadt.