Volksbank spendet an Förderverein der Sekundarschule

1.000 Euro für die Implementierung neuer Projekte

Beckum.  Mit einer Finanzspritze in Höhe von 1.000 Euro unterstützte die Volksbank Beckum-Lippstadt jetzt den Förderverein der Sekundarschule.  Die Schule bemüht sich um eine breite Förderung der Schülerinnen und Schüler. Vor diesem Hintergrund sollen neue Projekte aus den Bereichen Suchtprävention, Sexualpädagogik oder gesellschaftliches Engagement wie beispielsweise „Schule ohne Rassismus“ implementiert werden. In diese Projekte sollen jeweils alle Schüler eines Jahrganges einbezogen werden.
„Wenn es dann darum geht, eine Thematik aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten, müssen wir zusätzlich zu unserem Lehrpersonal auf außerschulische Referenten zurückgreifen und diese dann auch entsprechend honorieren“, erklärte Schulleiterin Dr. Evelyn Hilbk.
Den symbolischen Spendenscheck übergab Manfred Schwichtenhövel, stellvertretender Bereichsleiter Firmenkunden,  am Mittwochmorgen an die Schulleiterin und den Kassierer des Fördervereins, Michael Steinhoff. „In Zeiten in denen die öffentliche Hand immer weiter kürzt, sind wir dringend auf Spenden angewiesen“, so Michael Steinhoff.
„Gerade die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt uns als regional tätige Genossenschaftsbank sehr am Herzen, denn die Kinder sind unsere Zukunft“, ergänzte Manfred Schwichtenhövel.

1.000 Euro gab es jetzt von der Volksbank für die Implementierung neuer Projekte an der Beckumer Sekundarschule. Schulleiterin Dr. Evelyn Hilbk (Mitte) und Fördervereins-Kassierer Michael Steinhoff (rechts) nahmen den symbolischen Spendenscheck von Manfred Schwichtenhövel (stellvertretender Bereichsleiter Firmenkunden) entgegen.