Volksbank unterstützt sportliches Projekt für Flüchtlinge

Beckum.  Ein interkulturelles Projekt zur Völkerverständigung unterstützt die Volksbank Beckum-Lippstadt jetzt mit 2.000 Euro: Der Caritasverband im Kreisdekanat Warendorf und die Integrationslotsen der Stadt Beckum erhielten für das Projekt „Fußball für asylsuchende und sportbegeisterte junge Flüchtlinge“  eine kräftige Finanzspritze seitens der Genossenschaftsbank.
„Die Flüchtlinge, die momentan in der Regenbogenschule untergebracht werden, sind in den ersten Monaten zum Nichtstun verdammt. Enge in den Unterkünften und Übergangsheimen, Langeweile, Eintönigkeit und die Angst vor einer ungewissen Zukunft führen häufig zu Frust“, erklären die beiden Integrationslotsen Galip Sarim und Michaela Al-Chabi.
Aus diesem Grund bieten die Beckumer Integrationslotsen jeden Mittwoch in der Turnhalle des Albertus-Magnus Gymnasiums Fußball für sportbegeisterte junge Flüchtlinge und Asylsuchende an. „Fußball verbindet die Menschen über alle religiösen Gegensätze und kulturellen Grenzen hinweg und bringt die Menschen spielerisch zusammen“, weiß Thomas Reikert vom Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes im Kreisdekanat Warendorf.
Das Geld wird dringend für die Ausrüstung wie Fußbälle, Fußballschuhe, Knieschoner und Trikots benötigt. „Unser Mitgliedergremium in Beckum, das über die Vergabe von den Spendengeldern entscheidet, war sich sofort einig, dass hier geholfen werden muss.  Wir als Bank freuen uns, wenn wir solche sinnvollen interkulturellen Projekte unterstützten können“, erklärt Bankvorstand Jörg Deutschmann.

Die Volksbank Beckum-Lippstadt unterstützt das sportliche Projekt des Caritasverbandes und der Integrationslotsen der Stadt Beckum mit 2.000 Euro: (v.l.) Thomas Reikert (Caritasverband im Kreisdekanat Warendorf, Fachdienst für Integration und Migration), Integrationslotsin Michaela Al-Chabi, Bankvorstand Jörg Deutschmann und Integrationslotse Galip Sarim.