BEI UNS IST NACHHALTIGKEIT EIN FESTER BESTANDTEIL
JEDER ANLAGEBERATUNG

 

Für viele Menschen ist es selbstverständlich, für die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder Verantwortung zu übernehmen. Das lässt sich auch auf Ihre Geldanlage übertragen. Eine nachhaltige Geldanlage bietet Ihnen – zusätzlich zur herkömmlichen Rendite – ein gutes Gefühl und eine nachhaltige Zusatzrendite. Denn Ihr angelegtes Geld wirkt indem Sie besonders nachhaltige Unternehmen unterstützen oder indem Unternehmen, die noch Verbesserungspotenzial haben, dazu bewegt werden noch nachhaltiger zu werden.

Hierbei können wir nach individueller Absprache mit Ihnen folgende Aspekte berücksichtigen...

 

1. Negativ- oder Ausschlusskriterien

Investitionen in bestimmte Bereiche werden bei Ihren Geldanlagen ganz gezielt ausgeschlossen, wie zum Beispiel Waffen, Kernenergie, Öl, Kohle, Umweltschäden, irreversible Umweltverstöße, Korruption und Betrug, Verstöße gegen Menschenrechte, Kinderarbeit usw.

 

2. Positivkriterien

Auf Basis Ihrer Wünsche können einerseits spezielle Nachhaltigkeits-Themen, beispielsweise Erneuerbare Energien, der Klima- und Umweltschutz, die Unterstützung benachteiligter Menschen, die Förderung benachteiligter Kinder usw. ausgewählt werden. Andererseits kann der Fokus auch breiter gefasst werden, so dass besonders nachhaltige Unternehmen verschiedener Branchen ausgewählt werden.

 

3. Einflussnahme auf Unternehmen

Aktionäre eines Unternehmens können die ihnen zustehenden Stimm- und Mitspracherechte nutzen, um Einfluss auf die Unternehmen hinsichtlich Umwelt- und Sozialstandards auszuüben, um die Unternehmen somit aktiv und eindringlich dazu zu bewegen, künftig nachhaltiger zu agieren. Im Gegensatz zu ETF können Investmentfonds zudem einen großen Einfluss und Druck über eine direkte Kommunikation mit den Unternehmen, auf Hauptversammlungen und über eine kritische Öffentlichkeitsarbeit ausüben. Sie können auch mit einem Ausstieg aus einem Investment reagieren, wenn Missstände auftreten oder wenn diese nicht behoben werden.

 

4. Best-in-Class-Ansatz

Bei Umsetzung des Best-in-Class-Ansatzes werden Unternehmen einer Branche ausgewählt, die im Branchenvergleich besonders umweltfreundlich oder sozialverträglich sind. Alle Branchen werden berücksichtigt.

Vorsicht: Es kann so auch Investitionen in Wirtschaftszweige wie die Atom-, Waffen- oder Kohle- und Ölindustrie geben. Daher ist der Best-in-Class-Ansatz aus unserer Sicht unter strengen Nachhaltigkeitsaspekten nicht optimal.

 

Unsere Empfehlung

Lassen Sie sich unbedingt beraten!

Entscheidend ist beim Thema Nachhaltigkeit: Was bewegt Sie? Was ist Ihnen wichtig? Wie soll Ihr angelegtes Geld wirken? Wünschen Sie eine gezielte Einflussnahme auf Unternehmen? Möchten Sie etwas ausschließen? Möchten Sie gezielt in etwas investieren? Daher besprechen wir Ihre individuellen Vorstellungen hinsichtlich einer Nachhaltigen Geldanlage im Detail vor jeder einzelnen Anlageberatung. So garantieren wir eine für Sie individuell maßgeschneiderte nachhaltige Kapitalanlage. Unsere Private Banking – Berater empfehlen Ihnen passgenau und maßgeschneidert die nachhaltige Geldanlage, die zu Ihren Vorgaben passt.

 


Ihre zertifizierten Nachhaltigkeitsberater