Pflichtinformationen

Hier finden Sie folgende Angaben:

 

  • Erklärung gemäß § 3 Wertpapierprospektgesetz
  • Informationen nach § 11 der Versicherungsvermittlerverordnung
  • Beschwerdemanagement-Grundsätze

 

Die Anbieterkennzeichnung nach § 5 TMG finden Sie in unserem Impressum.


Wertpapiere

Erklärung gemäß § 3 Wertpapierprospektgesetz

Der Volksbank Beckum-Lippstadt eG liegen für sämtliche von ihr gemäß § 3 Absatz 3 WpPG angebotenen Wertpapiere die erforderlichen Zustimmungen zur Prospektverwendung vor. Die Prospekte werden gemäß den Bedingungen verwendet, an die die Zustimmungen gebunden sind.


Versicherungen

Informationen nach § 11 der Versicherungsvermittlerverordnung

Volksbank Beckum-Lippstadt eG

Kahlenstraße 30-36

59555 Lippstadt

 

Tel.: 02941 754-0

Fax: 02941 754-9090

E-Mail: info@voba-bl.de

 

Vertreten durch den Vorstand:

Stefan Hoffmann (Vorsitzender) und Jörg Deutschmann

 

Die Volksbank Beckum-Lippstadt eG ist als Versicherungsvertreter nach § 34d Abs. 7 der Gewerbeordnung tätig.

 

Angaben zum Versicherungsvermittler-Register:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.

Breite Straße 29

10178 Berlin

Telefon 0180 500585-0

(0,14 Euro pro Minute Festnetzpreis, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 Euro pro Minute.)

 

www.vermittlerregister.info oder

www.vermittlerregister.org

 

Registrierungsnummer: D-SWTJ-G9TH6-60

 

Die Vermittlung erfolgt auf Basis der Produkte der R+V-Versicherungsgruppe.

 

Anschrift Schlichtungsstellen:

 

Verein Versicherungsombudsmann e.V.

Postfach 08 06 32

10006 Berlin

 

Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung

Postfach 06 02 22

10052 Berlin


Beschwerdemanagement-Grundsätze

I.    Vorwort

Für uns als Volksbank Beckum-Lippstadt eG steht die Zufriedenheit unserer Mitglieder und Kunden an erster Stelle. Es ist uns wichtig, ihnen die Möglichkeit zu geben, Kritik und Anregungen zu äußern. Wir haben dafür eine Beschwerdestelle eingerichtet und Maßnahmen zum Beschwerdemanagement vorgesehen. Ziel unseres Beschwerdemanagements ist es, die angemessene und zeitnahe Bearbeitung von Kundenbeschwerden sicherzustellen. Eingegangene Beschwerden werden inhaltlich ausgewertet, um wiederkehrende Fehler oder Probleme zu vermeiden. Damit möchten wir dauerhaft eine hohe Kundenzufriedenheit und eine langfristige Kundenbindung sicherstellen.

 

II.    Verfahren der Beschwerdebearbeitung

(1)     Alle Kunden und potentielle Kunden (z.B. Einzelpersonen, Organisationen oder Unternehmen), die von den Aktivitäten der Volksbank Beckum-Lippstadt eG berührt werden, können Beschwerde einlegen.

(2)     Für die Bearbeitung von Beschwerden verantwortlich ist das Beschwerdemanagement der Volksbank Beckum-Lippstadt eG.

Beschwerden können sowohl schriftlich, elektronisch als auch mündlich und fernmündlich an uns   gerichtet werden. Es ist unsere Philosophie, die Beschwerde möglichst regional vor Ort und im konstruktiven Dialog mit dem Beschwerdeführer zu lösen.

 So erreichen Sie uns:

  • Persönlich: Direkt über Ihren Kundenberater oder in unseren Geschäftsstellen
  • Telefonisch: Über unser Kunden-Service-Center unter der Telefonnummer: 02941 754-0 oder 02521 8404-0
  • Telefax: 02941 754-9090
  • E-Mail: info@voba-bl.de
  • Homepage: Online-Formular „Fragen, Anregungen, Kritik“ unter „Fragen und Anregungen“
  • Schriftlich:     Volksbank Beckum-Lippstadt eG
                        Beschwerdemanagement
                        Kahlenstraße 30 – 36
                        59555 Lippstadt

 

(3)     Für die Bearbeitung der Beschwerde benötigen wir die folgenden Angaben:

  • vollständige Kontaktdaten des Beschwerdeführers (Adresse, Telefonnummer, ggf. E-Mail-Adresse)
  • Beschreibung des Sachverhalts
  • Formulierung des Begehrens bzw. Angabe, welche Ziele mit der Beschwerde verfolgt werden (z. B. Fehlerbehebung, Verbesserung von Dienstleistungen, Klärung einer Meinungsverschiedenheit)
  • Kopien der zum Verständnis des Vorganges notwendigen Unterlagen (sofern vorhanden)
  • sofern sich der Beschwerdeführer namens und im Auftrage einer anderen Person an die Volksbank Beckum-Lippstadt eG wendet, einen Nachweis über die Vertretungsberechtigung dieser Person

(4)    Der Beschwerdeführende erhält eine Eingangsbestätigung. Eine Antwort erfolgt je nach Komplexität der Beschwerde in einem angemessenen Zeitraum nach Beschwerdeeingang. Kann die Beschwerde zeitnah fallabschließend bearbeitet werden, so erhält der Beschwerdeführende bereits an Stelle der Eingangsbestätigung eine Antwort. Ist dies nicht möglich, erhält der Beschwerdeführende einen Zwischenbescheid.

(5)    Gibt die Volksbank Beckum-Lippstadt eG der Beschwerde des Beschwerdeführers nicht oder nicht vollständig statt, erhält der Beschwerdeführer eine verständliche Begründung.


III.    Sonstiges

(1)    Die Bearbeitung von Beschwerden ist kostenfrei.

(2)    Die vorliegenden Grundsätze werden in regelmäßigen Abständen überprüft und auf der Internetseite der Volksbank Beckum-Lippstadt eG veröffentlicht.

IV.    Hinweis auf die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitbeteiligung und zivilrechtlichen Klage gemäß Art. 26 Abs. 5 MiFID II-DVO:

Die Volksbank Beckum-Lippstadt eG nimmt am Streitbeilegungsverfahren der deutschen genossenschaftlichen Bankengruppe teil.
Für die Beilegung von Streitigkeiten mit der Bank besteht daher für Privatkunden, Firmenkunden sowie bei Ablehnung eines Antrags auf Abschluss eines Basiskontovertrags für Nichtkunden die Möglichkeit, den Ombudsmann für die genossenschaftliche Bankengruppe anzurufen (http://www.bvr.de/Service/Kundenbeschwerdestelle).
Näheres regelt die „Verfahrensordnung für die außergerichtliche Schlichtung von Kunden-beschwerden im Bereich der deutschen genossenschaftlichen Bankengruppe“, die auf Wunsch
zur Verfügung gestellt wird. Die Beschwerde ist in Textform (z. B. mittels Brief, Telefax oder E-Mail) an die Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken - BVR, Schellingstraße 4, 10785 Berlin, Fax: 030 2021-1908, E-Mail: kundenbeschwerdestelle@bvr.de zu richten.  
Betrifft der Beschwerdegegenstand eine Streitigkeit aus dem Anwendungsbereich des Zahlungsdiensterechts (§§ 675c bis 676c des Bürgerlichen Gesetzbuches, Art. 248 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch, § 48 des Zahlungskontengesetzes und Vorschriften des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes) besteht zudem die Möglichkeit, eine Beschwerde bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht einzulegen.
Die Verfahrensordnung ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erhältlich.
Die Adresse lautet:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Graurheindorfer Straße 108, 53117 Bonn.
Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist ab dem 9. Januar 2016 für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern in Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wird von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: https://ec.europa.eu/consumers/odr/
Außerdem besteht die Möglichkeit, den Rechtsweg zu beschreiten.



Version 02.18